Groß Kampf gegen den Tabellenzweiten

TSV Wimsheim II – 1. FC Ispringen  II                    1:3 (1:1)

Einen großen Kampf lieferte unsere 2te am letzten Sonntag, dem Tabellenzweiten aus Ispringen. Man merkte gleich in den ersten Minuten an, dass die Mannschaft gewillt war, die vermeidbare Niederlage gegen den SK Hagenschieß wieder auszuwetzen. Nach 15 Minuten setzte sich Niklas Munz auf der linken Seite durch und schoß scharf nach innen. Der Torwart konnte nur nach vorne abklatschen lassen und unser Rückkehrer aus dem Auslandssemester Timur Tasoglu war zur Stelle und schob die Kugel über die Linie. Die Ispringer, eine sehr junge, laufstarke und schnelle Mannschaft drängten fortan natürlich auf den Ausgleich. Dieser gelang nach 25 Minuten mit einem Schuß aus halblinker Position. Die Ispringer mit leichten Feldvorteilen, die größeren Chancen waren jedoch auf unserer Seite. Benedikt Muthsam und Timur Tasoglu, beide mit sogenannten Hundertprozentigen schafften es leider nicht, die Pille im Tor unterzubringen. So ging es mit 1:1 in die Pause. Leider kamen die Ispringer besser aus der Pause zurück und schafften in der 49. Minute das 1:2 aus unserer Sicht. Der Treffer war eine Kopie des 1:1. Unsere Jungs, in der 2ten Hälfte zwar mit weniger Spielanteilen, hängten sich voll rein und hatten tatsächlich nochmals zwei Hundertprozentige. Auch diesmal waren es Benedikt Muthsam und Timur Tasoglu,  der freistehend vor dem Torwart vergab. Im Gegenzug fiel das spielentscheidende 3:1 für unseren Gegner. Damit war die Partie entschieden.

Fazit: Großer Kampf, gutes Spiel ! Weiter so!

Es spielten: Philippe Armbruster, Timo Klumpp, Denis Marsala, Gianluca Cigno, Vincenzo Bortolussi,  Björn Putze, Max Fabian, Kadir Hasar, Maximilian Schiller, Batuhan Dogan, Michael Klingel, Timo Söhnle, Timur Tasoglu, Niklas Munz

Verdienter Sieg zum Rückrundenauftakt..….

TSV Wimsheim                – Türk SV Mühlacker        2:1  (1:0)

Einen verdienten Sieg fuhr unsre 1te am letzten Sonntag gegen die Gäste aus Mühlacker ein. Nach langer Zeit wieder fast in Bestbesetzung (nur Marco Mössner fehlte) spürte man von Beginn an, dass sich die Jungs was vorgenommen haben. Hinten sehr kompakt und zupackend und nach vorne immer wieder gefährlich. So präsentierte sich die Elf von Enel Paul und konnte dann auch tatsächlich den 1:0 Führungstreffer in der 25. Minute bejubeln. Vorangegangen war ein Doppelpass von Janti Jelly und Alexandru-Florin Hampu. Alex war es dann, der vor dem Torwart stehend den Ball aus halbrechter Position über den Torwart ins Netz hob. Eigentlich mutig aber auch gekonnt. Die Defensive stand sicher und wir hätten gut und gerne noch das eine oder andere Tor nachlegen können, wenn wir die Chancen besser genutzt hätten oder aber, es wäre vorne das eine oder andere Mal uneigennütziger gespielt worden. Soll heißen, weniger auf eigene Faust und mehr abspielen. Mit der 1:0 Führung im Rücken wurden die Seiten gewechselt. Die 2te Hälfte zeigte das gleiche Bild, obgleich man sagen muss, dass die brandgefährlichen Stürmer von Mühlacker doch besser ins Spiel kamen. Aber noch war es nicht soweit. In der 55. Minute schickte Janti Jelly, Dominique Armbruster auf die Reise und der ließ es sich nicht nehmen und markierte das 2:0. In der Folgezeit bemühten sich die Gäste redlich und die Abwehr hatte doch mehr zu tun, als in der 1ten Hälfte. Doch schlussendlich ließen sie nicht mehr zu, als den 2:1 Anschlusstreffer in der 78. Minute. Alles andere als ein Sieg unserer Elf wäre an diesem Tag auch unverdient gewesen.

Fazit: Weiter so!

Es spielten:  Tobias Döffinger, Valentin Hampel, Nico Bender, Philipp Käßmann, Sammy Radhouani, Deniz Ibar, Janti Jelly,  Dominique Armbruster, Daniel Weishäupl, Momodou Gaye, Alexandru-Florin Hampu (ab 76. Min. Kayin Jelly)

Schlechter Start ins neue Jahr

TSV Wimsheim II – SK Hagenschieß   1:2 (0:0),  Sonntag, den 01.03.2020

Einen schlechten Start ins neue Jahr verzeichnete unsere 2te im Nachholspiel gegen den SK Hagenschieß. Verstärkt mit ein paar Mann aus der 1ten Mannschaft waren unsere Jungs in der ersten Halbzeit zu lethargisch und in der der 2ten Halbzeit zu nachlässig. Das Spiel war in der ersten Halbzeit gekennzeichnet von einem reinen Abnutzungskampf im Mittelfeld. Strafraumszenen waren Mangelware. So ging es mit 0:0 in die Pause. Als der TSV in der 2ten Hälfte mehr und mehr das Spiel dominierte gelang dem SK Hagenschieß in der 78. Minute durch einen Elfmeter der Führungstreffer. Keine 60 Sekunden später gelang unserer Elf der Ausgleich, als Philipp Käßmann einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfer brachte und bevor Sammy Radhouani an den Ball kam, die Nr. 5 der Gäste den Ball ins eigene Tor verlängerte. Das geschah in der 79. Minute. In der 82. Minute der abermalige Führungstreffer und damit auch der Siegtreffer für die Gäste aus dem Hagenschieß, als am Strafraum in der Vorwärtsbewegung ein Ballverlust zustande kam. In der 85. Minute hatte Sammy Radhouani nochmals eine gute Gelegenheit den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber der Torwart konnte parieren. Damit war die Messe gelesen.

Fazit: Das war zu wenig um die Klasse zu halten!

Es spielten: Timur Tasoglu, Denis Marsala, Timo Klumpp, Sammy Radhouani, Kadir Hasar, Gianluca Cigno, Philipp Käßmann, Deniz Ibar, Niklas Munz, Momodou Gaye, Nico Bender, Björn Putze, Vincenzo Bortolussi, Max Fabian

Erstes Heimspiel im Jahr 2020

Liebe Fußballfreunde,

Am Sonntag ist es wieder soweit die 1. Mannschaft kommt mit einem Heimspiel gegen den Türkischen SV Mühlacker aus der Winterpause.
Die 2.Mannschaft hat die Reserve aus Ispringen zu Gast.

Wir freuen uns, euch am Sportplatz begrüßen zu dürfen.

 

 

Einladung Sportfest 2020

Liebe Sportsfreunde,

hiermit möchten wir euch recht herzlich zum diesjähgiren Sportfest einladen.

Weitere Infos zur Anmeldung:

Anmeldung Jugendtuniere

Anmeldung Firmen- und Jedermanntunier

 

Einladung zum Firmen- und Jedermanntunier 2020

Erfolgreicher 4. Heckengäu Cup (2020)

4. Heckengäu-Cup in Wimsheim

Am vergangenen Wochenende war die Hagenschießhalle voll im Zeichen des Jugend-Hallenfußballs.
Vor vollem Haus und sehr fairer Atmosphäre fanden auch in diesem Jahr die Jugendturniere des 4. Heckengäu-Cups unter der Schirmherrschaft des FV Tiefenbronn und des TSV Wimsheim statt.

Am Samstagmorgen begann es wie im letzten Jahr mit dem Maurermeister-Hess-Cup.
Das E-Jugend-Turnier war wie in den vergangenen Jahren auch wieder sehr gut besucht und auch im Vorfeld schnell ausgebucht, selbst kurzfristige Teamabsagen, konnten durch nachrückende Mannschaften aufgefüllt werden.
Nach packenden Spielen in der Gruppenphase konnte sich der SV Friolzheim I und II, JSG Biet und der TSV Wimsheim I für das Spiel um Platz 3 und das Finale qualifizieren. Das Finale gewann der SV Frilozheim I gegen den JSG Biet. Die Pokale der E-, D-Jugend und die gesamten Medaillen für die Bambinis und das F-Jugend-Turnier wurden in einer Sachspende von der Raiffeisenbank Wimsheim gestiftet, vielen Dank für diese Unterstützung.

Hier ein paar Impressionen:

Im Anschluss traten dann die F-Jugend-Mannschaften gegeneinander an. Hier bestand das Teilnehmerfeld aus 12 Mannschaften, die sich im Fair-Play Modus des Badischen Fußballverbandes ohne Schiedsrichter gegenüberstanden. Sie wurde von zahlreichen Zuschauern sehr gut unterstützt und es gab zahlreiche schöne Tore zu bestaunen.

Der zweite Tag begann dann mit den kleinsten im Verein. Hier wurde am Samstagabend die Halle noch in eine Fußball-Arena verwandelt. Es wurde eine Arena aufgebaut, wo das ganze Sppeilfest von Banden begrenzt wurde. Dies System wurde komplett von der Firma Kobi GbR zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Art von Bambini-Fußball erhöht die effektive Spielzeit der Kinder enorm und es hat allen Kids riesig Spaß gemacht, auch wenn nur 8 Teams beim Bambini-Spielfest teilgenommen hatten. Auch hier hatten einige Teams aufgrund Krankheit kurzfristig abgesagt. Das Teilnehmerfeld wurde aber auch hier von zahlreichen Eltern und Großeltern angefeuert, die sich die Spiel-Pausen mit Kaffee, Kuchen und Waffeln versüßen konnten.
Das Catering des gesamten Wochenende wurde von den Eltern der Jugendmannschaften gestemmt.
Hier ein riesen Dankeschön an die zahlreichen Helfer.

Bambini-Mannschaft des TSV Wimsheim

Der Abschluss des Turnierwochenendes oblag den ältesten Teilnehmer. Die zehn D-Jugendmannschaften traten im Küchenstudio-Rottner-Cup gegeneinander an.
Auch hier gab es faire, aber auch eng umkämpfte Gruppenspiele.  Am Ende setzten sich im kleinen Finale der SG Biet gegen die SV Kickers Pforzheim durch. Das große Finale konnte der FC Nöttingen knapp mit 1:0 gegen den TUS Freiberg für sich entscheiden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Trainer, Zuschauer, Sponsoren und natürlich Helfer des diesjährigen Heckengäu-Cups 2020. Sie haben alle zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen, ohne sie wäre die Veranstaltung nicht möglich.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Das gesamte Orga-Team des Heckengäu-Cups 2020

Einladung zum 4. Heckengäu Cup (2020)

Liebe Fußball-Freunde,
hiermit laden Euch der FV Tiefenbronn und der TSV Wimsheim herzlich zum 4. Heckengäu-Cup in die Hagenschießhalle nach Wimsheim ein. Die Spielpläne sind im Beitrag unten zu finden.

 

E-Jugend (Sa, 1. Februar, ab 09:15 Uhr):

Spielplan

F-Jugend (Sa, 1. Februar, ab 14:15 Uhr):

Spielplan

Bambini Spielfest  (So, 2. Februar, ab 09:45 Uhr):

Spielfest

D-Jugend (So, 2. Februar, ab 13:00 Uhr):

Spielplan

TSV: Big Points in Niefern..….

FV 09 Niefern – TSV Wimsheim    2:3  (0:1), Sonntag den 24.11.2019

Drei ganz wichtige Zähler holten unsere Jungs am Sonntag im Kirnbachtäle. Der Auftakt war nach Maß. Dominique Armbruster erzielte bereits nach drei Minuten aus dem Gewühl heraus, das 1:0 für die Schwarzweißen. Danach kontrollierte unsere Elf das Spiel, liess in der Defensive nichts zu und nach vorne gab es die eine oder andere Chance, die leider überhastet vergeben wurde. Mit einem leistungsgerechten 1:0 für unsere Farben ging es in die Kabine. Nach der Pause gleich der nächste Paukenschlag. Batuhan Dogan ging auf der rechten Seite durch und passte scharf in die Mitte, wo Lamin Drameh stand und den Ball über die Linie bugsierte. Das war das 2:0 nach 48. Minute. Zwei Minuten später ein Lattentreffer von Batuhan Dogan. Überhaupt war Batu sehr präsent und an jedem gefährlichen Angriff beteiligt. In der 60. Minute ließ Alexandru-Florin Hampu auf der rechten Seite drei Gegner aussteigen, lief quer zu Strafraum und setzte die Kugel aus 16 in das Eck. Das war zunächst eine beruhigende 3:0 Führung aus unserer Sicht. Doch die Rechnung wurde ohne den Wirt gemacht. Nach dem 3:0 hatten wir zwar noch einige mitunter dicke Chancen – leider liessen wir sie liegen. So kam es , wie in solchen Fällen immer, Niefern erzielte ein umstrittenes Tor (Ballmitnahme mit der Hand) in der 75. Minute und fünf Minuten später den Anschlußtreffer. Zum Glück besannen sich unsere Jungs wieder auf die kämpferischen Qualitäten und liessen nichts mehr anbrennen. So blieb es beim hochverdienten 3:2 Sieg für den TSV

Fazit: Niefern war zwar kein Riesenmaßstab, aber auch dort muss man erst gewinnen!!!

Es spielten:  Tobias Döffinger, Valentin Hampel,  Nico Bender, Daniel Weishäupl, Philipp Käßmann, Michael Klingel, Deniz Ibar (ab 46. Min. Batuhan Dogan),Momodou Gaye, Dominique Armbruster (ab  70. Min. Timo Söhnle), Lamin Drameh (ab 60. Min. Niklas Munz), Alexandru-Florin Hampu

TSV II: Niederlage gegen Enzberg

FC Viktoria Enzberg  –  TSV Wimsheim II      3:0 (1:0), Sonntag den 24.11.2019

Einen großen Kampf lieferte unsere 2te gegen den Tabellenführer aus Enzberg. Niklas Munz, Lamin Drameh und Batuhan Dogan mussten davor schon bei der 1ten Mannschaft ran. Umso mehr ist dieses Ergebnis als positiv zu werten, auch wenn am Ende eine Niederlage zu Buche stand. Das Spiel selbst ist schnell erzählt. Enzberg im Vorwärtsgang und unsere Jungs verteidigten sehr clever und liessen kaum Torchancen zu. Eine hatte aber Enzberg und diese führte in der 20. Minute zum 1:0. So ging es in die Pause. Nach der Pause leider die kalte Dusche und es folgte das 2:0 für Enzberg. Danach war das Spiel ein wenig offener, wir versuchten auch vorne dagegen zu halten und hätte beinahe, ja fast müssen, das 1:2 machen, als Lamin Drameh in der 85. Minute alleine auf den Torwart zulief. Aber hier fehlte dann die Konzentration, weil einfach die Kraft nachließ. Im Gegenzug das 3:0 für Enzberg und die Messe war gelesen.

Fazit: Ein großer Kampf – auch das Ergebnis war in Ordnung.

Es spielten: Eike Braun, Philippe Armbruster, Jan Philippin, Vincenzo Bortolussi,  Björn Putze, Max Fabian, Kadir Hasar, Denis Schneider, Joschua Döttling, Niklas Munz, Batuhan Dogan, Lamin Drameh, Valeriano Da Silva Ghelli