3. Heckengäu-Cup: CfR E-Jugend holt Tuniersieg

E- Jugend des CfR gewinnt Maurermeister–Hess–Cup

3. Heckengäu-Cup in Wimsheim

Liebe Fußball-Freunde,
hiermit laden Euch der FV Tiefenbronn und der TSV Wimsheim herzlich zum 3. Heckengäu-Cup nach Wimsheim ein.

 

E-Jugend (Sa, 2. Februar, ab 09:15 Uhr):

Gruppeneinteilung

Spielplan

Tunierbestimmungen

F-Jugend (Sa, 2. Februar, ab 14:15 Uhr):

Spielplan

Tunierbestimmungen

Bambinis (So, 3. Februar, ab 09:45 Uhr):

Spielfest

Tunierbestimmungen

D-Jugend (So, 3. Februar, ab 13:30 Uhr):

Gruppeneinteilung

Spielplan

Tunierbestimmungen

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

FV Tiefenbronn und TSV Wimsheim

NEUER KURS beim TSV – ZERTIFIZIERTER PRÄVENTIONSKURS nach §20 Sozialgesetzbuch

Ab Montag, den 14.01.2019 bietet der TSV Wimsheim einen von der Zentralen Prüfstelle für Prävention zertifizierten Gesundheitskurs mit dem Schwerpunkt

Bewegung – Ganzkörpertraining sanft und effektiv“ an.

Die Zentrale Prüfstelle für Prävention ist eine Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen nach § 20 SGB. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen vollständig oder anteilig die Kosten unseres zertifizierten Präventionskurses.

Sie finden das Kursangebot auf der jeweiligen Internetseite Ihrer Krankenkasse!!!

Das Kursangebot richtet sich an alle, die präventiv ihre Muskulatur stärken und ihre körperliche Balance verbessern möchten. Bestimmte Körperstellungen, Atemübungen sowie Konzentrations- und Entspannungstechniken, wirken sich positiv auf das Körperbewusstsein aus. Regelmäßig praktiziert stärken Sie Ihre Gesundheit und steigern Ihr Wohlbefinden.

Der Kurs eignet sich für Frauen und Männer jeden Alters.

 

Gerne können Sie vorab zum „Reinschnuppern“ vorbeikommen!

 

Kurszeiten: Montags 1,5 Stunden von 19.30-21.00 Uhr, 10 Einheiten

Kursleiterin: Claudia Rentel

Ansprechpartner: Susan Armbruster, Tel.: 07044-905824 oder per E-Mail:  susan.armbruster1@freenet.de

 

Die Kurse finden im alten Schulhaus gegenüber der evangelischen Kirche statt.

Mitzubringen ist eine Gymnastikmatte, etwas zum Trinken und gute Laune.

TSV Wimsheim 2 – TSV Maulbronn 2:3 (1:3)

Sonntag, den 02.12.2018

Am vergangenen Sonntag empfing unsere Zweite Mannschaft den TSV Maulbronn zum 1. Spiel der Rückrunde der laufenden Saison. Nach der deftigen 2:7 – Niederlage im Hinspiel nahm sich unser Team vor Revanche zu nehmen und es blieb zu hoffen das die Maulbronner das Spiel nach dem souveränen Hinspiel-Erfolg „auf die leichte Schulter“ nehmen würden.

Unsere Jungs nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und wir waren von der ersten Minute an überlegen. Vor allem mit unserem pfeilschnellen Lamin Drameh hatten die Gäste-Verteitiger ein ums andere Mal ihre Probleme. Nachdem es uns trotz Überlegenheit nicht gelang klare Torgelegenheiten zu kreiren musste ein an Lamin Drameh verursachter Elfmeter herhalten um die erste Top-Chance des Spiels zu werden – leider scheiterte unsere Tormaschine Timur Tasoglu an der Latte. Nach dieser Situation kippte das Spiel plötzlich und die Gäste nutzten individuelle Fehler unserer Mannschaft konsequent aus um mit 0:1; 0:2 und schließlich sogar 0:3 davonzuziehen. Nach erneutem Foulspiel an Lamin Drameh bekamen wir unmittelbar vor dem Seitenwechsel einen weiteren Elfmeter zugesprochen – dieses Mal verwandelte Angelo Sirone souverän.

In der zweiten Halbzeit kam dann von den Gästen nicht mehr viel – Maulbronn verlegte sich auf die Verwaltung des Vorsprungs und versuchte hin und wieder mit Kontern gefährlich zu werden. Leider gelang es uns im Verlauf der zweiten Halbzeit nicht die sich bietenden Torgelegenheiten zu nutzen – Timur Tasoglu gelang 2 Minuten vor Spielende lediglich der Treffer zum 2:3 Endergebnis.

Hochverdienter Sieg gegen die Sportvereinigung aus Conweiler-Schwann

TSV Wimsheim  –  Spvgg Coschwa  5:1 (2:0), Sonntag den 25.11.2018

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg fuhren unsere Jungs am vergangenen Sonntag gegen die Sportvereinigung aus Conweiler-Schwann ein. Bereits in der 5. Minute zappelte der Ball im Netz des Gegners. Einen weiten Pass verlängerte Chris Romeiko mit dem Kopf, Dominique Armbruster sprintete dazwischen, behauptete den Ball und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Der Gegner kombinierte zwar gefällig, aber unsere Abwehr war bis auf ein paar kleine Unaufmerksamkeiten ständig Herr der Lage. In der 33. Minute wieder ein Pass in die Spitze, Sammy Radhouani konnte sich gegen seinen Gegner durchsetzen,spielte quer zum mitgelaufenen Marco Mössner, der keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu befördern. Keine 5 Minuten später wieder eine Großchance. Sammy Radhouani lief alleine auf das Tor zu  – leider setzte er das Spielgerät knapp neben den Pfosten. Mit einem 2:0 im Rücken wurden die Seiten gewechselt. In der 2ten Hälfte das gleiche Spiel. Bereits in der 58. Minute das 3:0 für unsere Farben, als Marco Mössner freigespielt wurde und clever am Torwart vorbei den Ball ins Netz beförderte. Auch für das 4:0 zeichnete sich Marco Mössner verantwortlich. Daniel Weishäupl tankte sich auf der rechten Seite mit einer Energieleistung durch, spielte den Ball in die Mitte, wo Marco Mössner den Ball nur noch in das Netz setzen musste. Das war das 4:0 in der 74. Minute. Danach war die Luft etwas aus dem Spiel. Coschwa konnte nicht und wir taten nur noch das Notwendigste. In der 87. Minute kam Coschwa durch ein grobes Missverständnis in der Hintermannschaft zum 4:1 Anschlusstreffer. Doch keine 2 Minuten später stellte Niklas Munz mit seinem ersten Treffer bei den Aktiven den alten Abstand wieder her. Damit war der 5:1 Heimsieg besiegelt.

Fazit:  Der Knoten ist geplatzt – weiter so!!!

Es spielten: Tobias Döffinger,  Sammy Radhouani (ab 59. Min. Kim Erdmann), Valentin Hampel,  Nico Bender,  Daniel Weishäupl (ab 76. Min. Nico Bender), Philipp Käßmann, Chris Romeiko (ab 80. Min. Niklas Munz), Dominique Armbruster (ab 58. Min. Maximilian Schiller), Johann Willer, Marco Mössner, Janti Jelly

TSV Wimsheim II – 1. FC Kieselbronn II 1:0 (1:0)

TSV Wimsheim II – 1. FC Kieselbronn II   1:0 (1:0), Sonntag den 25.11.2018

Mit einer kämpferisch starken und taktisch guten Leistung erspielte sich unsere 2te Mannschaft einen wichtigen Sieg. Die Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen und beide Mannschaften neutralisierten sich geradezu. Einmal mehr war unser Goalgetter Timur Tasoglu in der 20. Minute zur Stelle und bugsierte den Ball aus kurzer Entfernung per Kopf zum 1:0 über die gegnerische Linie. Auch die 2te Hälfte war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatte jeweils noch zwei hochkarätige Chancen, die wir leider und der Gegner zum Glück nicht verwerten konnten. Am Ende des Tages war der Sieg, ob der kämpferischen Leistung verdient. Leider überschattete eine schwere Verletzung die Partie. Benedikt Muthsam verletzte sich schwer und wird in dieser Saison nicht mehr zu Verfügung stehen. Wir wünschen Bene an dieser Stelle gute Besserung – auf dass Du bald wieder bei uns bist.

Fazit:  Sehr gute Leistung – weiter so!!!

Es spielten: Pascal Selbonne, Angelo Sirone, Philippe Armbruster, Timur Tasoglu, Dennis Württemberger, Luca Cigno,  Timo Klumpp, Tobias Horn, Timo Söhnle, Daniel Kocamahhul, Benedikt Muthsam, Michael Klingel, Momodou Gaye, Kayin Jelly, Max Fabian, Joshua Döttling

Hartumkämpftes Unentschieden in Pforzheim

GU-Türk SV Pforzheim  –  TSV Wimsheim  2:2 (1:1), Sonntag den 28.10.2018

Ein hartumkämpftes Unentschieden erreichte unsere Mannschaft bei der GU-Türk SV in Pforzheim. Die Partie begann für unsere Mannen verheißungsvoll. Bereits nach 6 Minuten schickte Johann Willer, Dominique Armbruster mit einem Steilpass auf die Reise. Dieser lief noch einige Meter und passte nach innen zum mitgelaufenen Kim Erdmann, der keine Mühe hatte, die Kugel zum 1:0 für die Schwarz-Weißen im Netz zu versenken. Danach kam die GU besser auf und konnte ihrerseits in der 13. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der Folge hatte Wimsheim die besseren Chancen, doch leider wurde nicht konsequent zu Ende gespielt oder, wie in der 38. Minute als Niklas Munz ganz allein vor dem Torwart auftauchte, die Kaltschnäuzigkeit vermissen liess. Die GU war zwar in der Vorwärtsbewegung immer gefährlich, aber unsere Abwehrrecken um Sammy Radhouani und Valentin Hampel, hatten ihre Gegner gut im Griff.

Mit einem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause kam Marco Mössner auf das Feld. Er fügte sich gleich gut ein und lief allein auf den Torwart zu, doch leider chippte er den Ball über den Torwart und auch über das Tor. Jetzt wogte das Spiel hin und her, jede Mannschaft drängte auf den Führungstreffer. Eine der wenigen Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft führte dann in der 68. Minute zur 2:1 Führung für die GU. Jetzt wurde richtig gefightet. Die Jungs kämpften um jeden Zentimeter Boden und es zeigte sich, dass wir mehr Körner hatten. Im Minutentakt wurden Chancen kreiert, doch leider fand die Kugel bis dato nie den Weg ins Tor. Anders in der 80. Minute. Marco Mössner wurde an der Torauslinie am Strafraumeck regelwidrig zu Fall gebracht. Dominique Armbruster schoss den Freistoß scharf in die Mitte, wo Sammy Radhouani stand und den Ball zum 2:2 Ausgleich einköpfte. Hochverdient! Aber damit war chancenmässig lange noch nicht Schluss. Weitere Chancen wurden herausgespielt und liegen gelassen. Aber beinahe wären unsere Jungs mit leeren Händen dagestanden, als Sekunden vor Schluss ein Gegner am Sechzehner abzog und Chris Romeiko gedankenschnell den Ball von der Linie kratzte.

Fazit:  Kampf überragend – spielerisch 60 von 90 Minuten gut.

Es spielten: Tobias Döffinger,  Sammy Radhouani, Valentin Hampel, Janti Jelly,  Kim Erdmann,  Maximilian Schiller (ab 69. Min. Momodou Gaye), Philipp Käßmann, Benedikt Muthsam, Dominique Armbruster (ab 81. Min. Chris Romeiko), Johann Willer, Niklas Munz (ab 46. Min. Marco Mössner)

Es ist zum Mäuse melken!!!

TSV Wimsheim II  –  Türk SV Mühlacker    3:4 (1:2), Sonntag den 21.10.2018

Es ist buchstäblich zum Mäuse melken. Einmal mehr haben die Jungs sich für die gute Leistung nicht selbst belohnt. Auch in dieser Begegnung spürte man, dass die ganz in schwarz gekleideten Wimsheimer an diesem Tag etwas Zählbares erreichen wollten.  Balint Mikusik war es dann , der in der 20. Minute mit einem Tor „Marke Tor des Monats „ zum 1:0 für unsere Farben in das gegnerische Tor traf. Leider erzielten die Gäste aus Mühlacker gleich im Gegenzug den 1:1 Ausgleichstreffer. Kurz vor der Pause erhöhten sie auf 2:1. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. Wie am Sonntag zuvor, hatten auch wir wieder den besseren Start. Timur Tasoglu erzielte per Kopf das 2:2 in der 56. Minute. 10 Minuten später erzielte er gar das 3:2 für unsere Mannschaft, indem er einen Elfmeter sicher verwandelte. Timur ist halt schon das Schreckgespenst für die gegnerische Abwehr. Auch die 2te rackerte und kämpfte um jeden Zentimeter – leider erzielten die Gäste fünf Minuten vor Schluss nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft das 3:3. Als sich schon alle mit einem Unentschieden abgefunden hatten, bekamen die Gäste ca. 20 Meter vor unserem Tor einen Freistoß zugesprochen. Leider Gottes, fand dieser Ball den Weg zum 4:3 für Mühlacker den Weg ins Tor. Eine gute Leistung wurde wieder einmal nicht belohnt. Echt schade!

Fazit:  Kopf hoch – weiter so! Wir sind ganz nah dran!

Es spielten: Pascal Selbonne, Angelo Sirone, Philippe Armbruster, Timur Tasoglu, Dennis Württemberger, Luca Cigno,  Tobias Horn,  Christopher Romeiko, Balint Mikusik, Max Fabian, Daniel Kocamahhul, Momodou Gaye, Rene Wendel, Joshua Döttling

Wichtiger Sieg gegen die Alemannen aus Wilferdingen!!!

TSV Wimsheim  –  FC Alemannia Wilferdingen  2:1 (2:0), Sonntag den 21.10.2018

Drei ganz wichtige Punkte fuhren unsere Jungs am vergangenen Sonntag gegen den FC Alemannia Wilferdingen ein. Schon die ersten paar Minuten war zu spüren, dass die Jungs unbedingt punkten wollten. Sie pressten und setzten so den Gegner schon beim Aufbauspiel unter Druck. In der 11. Minute war es dann soweit. Eine Hereingabe aus dem Halbfeld von Maximilian Schiller, nahm Dominique Armbruster am Sechzehner mit der Brust an und schoß per Dropkick trocken zum 1:0 in des Gegners Maschen. Dem Torhüter blieb nichts anderes mehr übrig als dem Ball hinterherzuschauen. Damit nicht genug. Die Mannschaft hielt das Tempo und die Intensität weiter hoch und kämpfte um jeden Meter. Als die Jungs im Mittelfeld einmal mehr den Ball zurück erobert hatten, setzte Niklas Munz mit einem Zuckerpass Kim Erdmann in Szene. Dieser umkurvte den Torwart und schoß in der 24. Minute mit seinem starken linken Fuss aus spitzem Winkel zum 2:0 für den TSV Wimsheim in das gegnerische Tor. Danach liessen es unsere Jungs etwas ruhiger angehen, ohne dass man das Spiel aus der Hand gab. Mit einem 2:0 im Rücken wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause ein verändertes Bild. Die Alemannen versuchten uns nun zunehmend unter Druck zu setzen. Wir hingegen, liessen es zu und haben zu wenig Fussball gespielt und nur noch auf den Gegner reagiert. Richtige Chancen konnte sich der Gegner zwar nicht unbedingt herausarbeiten, aber so zwei- dreimal brannte es schon in unserem Strafraum. Einmal rettete Philipp Käßmann in höchster Not, einmal hielt Tobi Döffinger in souveräner Manier. Überhaupt war Tobi Döffinger ein sehr sicherer Rückhalt und strahlte Ruhe aus. Doch in der 68. Minute war auch er machtlos. Ein, von den Alemannen, gut vorgetragener Angriff über die linke Seite brachte in der 68. Minute den 2:1 Anschlusstreffer.  Die Alemannen drängten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Auch wenn wir in der 2ten Halbzeit, das Fussballspiel zu sehr vernachlässigt haben, so haben wir wenigstens gefightet und um jeden Zentimeter gekämpft. Auch die eine oder andere Konterchance hätte zum Erfolg führen können, wäre sie nur konsequent zu Ende gespielt worden. So blieb es letztendlich beim, aufgrund der überragenden 1ten Halbzeit, verdienten 2:1 Heimsieg.

Fazit:  Überragende 1te Halbzeit – 2te Halbzeit hat nur der Kampf gestimmt!!!

Es spielten: Tobias Döffinger,  Sammy Radhouani, Valentin Hampel,  Nico Bender,  Kim Erdmann (ab 89. Min. Momodou Gaye),  Maximilian Schiller, Philipp Käßmann, Benedikt Muthsam (ab 57. Min. Michael Klingel), Dominique Armbruster (ab 68. Min. Marco Mössner), Johann Willer, Niklas Munz (ab 75. Min. Denis Marsala)

Verdientes Unentschieden auf dem Buckenberg!

FSV Buckenberg – TSV Wimsheim 1:1 (0:0),  Sonntag den 14.10.2018

Einen Punkt brachten unsere Jungs vom Buckenberg mitnach Hause. Die ersten 10 Minuten gehörten den Schwarz-Weißen. Sie versuchten von Beginn an, den Gegner zu pressen, sodass diese Mühe hatten von hinten heraus zu spielen. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich jedoch die Buckenberger befreien und ihrerseits das Spiel gestalten. Doch weder hüben noch drüben kamen zwingende Chancen heraus. Einzig, Kim Erdmann, auf Wimsheimer Seite hatte so was ähnliches wie eine Halbchance – leider konnte der Torwart parieren. Auf der Gegenseite spielen die Buckenberger zwar sehr gefällig bis an unserem Strafraum, aber glücklicherweise wurde der letzte Pass immer „schludrig“ gespielt. Mit einem gerechten 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Die 2te Hälfte das identische Bild. Ein Abnutzungskampf im Mittelfeld – Torchancen waren Mangelware. Eine solche kam eher durch Zufall zustande, als Dominique Armbruster, aus dem Gewühl heraus, beinahe die 1:0 Führung erzielt hätte, aber der Ball trudelte, nachdem er noch abgelenkt wurde, knapp am Tor vorbei. In der 67. Minute gab es einen Eckball für uns. Freddy Schiller brachte die Kugel herein – Benedikt Muthsam am langen Pfosten stehend, nahm das Spielgerät volley. Leider stand ein gegnerischer Spieler auf der Linie und konnte so verhindern, dass es einschlug. Doch er brachte den Ball nicht weit genug weg und Dominique Armbruster war zur Stelle und drosch den Abpraller zur vielumjubelten 1:0 Führung für den TSV in die Buckenberger Maschen. Leider Gottes hielt die Führung nicht lange. Zwei Minute später ein langer Ball auf Rechtsaußen, dieser passte nach innen und der gegnerische Stürmer beförderte den Ball in Torjägermanier zum 1:1 ins Netz. Die restlichen 20 Minuten wieder das gleiche Spiel. Beide Mannschaften bemühten sich, Torchancen gab es keine mehr. Ein kleiner Wermutstropfen auf Wimsheimer Seite gibt es dennoch noch. Daniel Weishäupl bekam in der Nachspielzeit die rote Karte wegen einer Notbremse.

Fazit:  Alles hat gestimmt!!! Weiter so!!!

Es spielten: Tobias Döffinger, Daniel Weishäupl, Sammy Radhouani, Valentin Hampel, Frederick Schiller (ab 88. Min. Nico Bender),  Kim Erdmann (ab 82. Min. Michael Klingel),  Janti Jelly,  Maximilian Schiller (ab 65. Min. Philipp Käßmann), Benedikt Muthsam, Dominique Armbruster (ab 88. Min. Chris Romeiko), Marco Mössner