Unglückliche Niederlage gegen die GU-Türk SV…..….

TSV Wimsheim  –  GU-Türk SV Pforzheim  2:3 (2:3)Sonntag den 05.05.2019

Das wäre der Befreiungsschlag gewesen – doch leider sollte es nicht so sein. Und dabei fing es ganz gut an. Aber 20 Minuten Unkonzentriertheit haben ausgereicht um Ende den Platz als Verlierer zu verlassen. Doch der Reihe nach. Unsere Jungs gingen die ersten Minuten sehr konzentriert zu Werke, versuchten in der Defensive kompakt zu stehen und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Man wusste um die sehr torgefährliche Offensive der Gäste. Mit einer sehr schönen Einzelaktion von Janti Jelly, der quasi ab der Mittellinie zu einem Solo ansetzte und dann noch die Kraft hatte, den Ball aus acht Metern zum 1:0 zu versenken, ging unsere Mannschaft in Führung. Doch dann begann leider der Tiefschlaf. Quasi im Gegenzug konnte der Gast nach einem Kopfball zum 1:1 ausgleichen. Fünf Minuten später, in der 30. Minute ging der Gast mit 2:1 in Führung. Und als ob es nicht schon genug gewesen wäre, erzielten sie in der 31. Minute das 3:1. Erst dann besannen sich unsere Jungs wieder und kamen zurück ins Spiel. Es wurde gefightet und gekämpft. Und am Ende in der 45. Minute durch den 2:3 Anschlußtreffer belohnt. Daniel Weishäupl wurde auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Seine punktgenaue Flanke aus gut und gerne 40 Meter erreichte am langen Pfosten Niklas Munz, der das Spielgerät mit einem wunderbaren Kopfball zum 2:3 in die Maschen setzte. Danach ertönte sogleich der Halbzeitpfiff. In der 2ten Hälfte versuchte unsere Mannschaft alles um das Unentschieden oder gar den Siegtreffer zu erzielen. Das ein oder andere Mal kam Pech dazu, als ein Schuß von Niklas Munz auf der Linie abgewehrt wurde, ein Kopfball von Nico Bender über die Latte streifte. Auf der Gegenseite musste unsere Defensive, allen voran Sammy Radhouani in höchster Not klären, als die Gäste wieder einmal einen gefährlichen Konter gefahren haben. Ein weiterer Wermutstropfen an diesem Tag war die schwere Verletzung von Chris Romeiko, dem wir an dieser Stelle, die besten Genesungswünsche mit auf den Weg geben möchten.

Fazit: Leider, leider 20 Minuten unkonzentriert – das war der Grund für die Niederlage!!!

Es spielten: Tobias Döffinger, Valentin Hampel, Michael Klingel (ab 37. Min. Chris Romeiko), Philipp Käßmann,  Daniel Weishäupl (ab 72. Min. Maximilian Schiller) , Marco Mössner, Dominique Armbruster, Janti Jelly, Nico Bender (ab 72. Min. Momodou Gaye), Sammy Radhouani, Niklas Munz (ab 80. Min. Semih Ergün)

TSV II: Sieg gegen Nußbaum

TSV Wimsheim II  –  1. FC Nußbaum II                   2:1 (1:0), Sonntag den 05.05.2019

Verstärkt durch unsere Oldies, Olaf Jordanek, Steffen Breunig und Torsten Eymann fuhr unsere 2te Mannschaft einen hart umkämpften 2:1 Sieg ein. Der Gegner war keinesfalls leicht zu bespielen und unsere Hintermannschaft hatte alle Hände voll zu tun, das Spiel noch offen zu gestalten. Insgesamt muss man an diesem Tag feststellen, dass die Laufbereitschaft, insbesondere der Offensive fast nicht vorhanden war. So kann man den Sieg auch als recht glücklich bezeichnen. Mit einem Sahnepaß von Olaf Jordanek wurde Timur Tasoglu in der 15. Minute auf die Reise geschickt. Timur vollstreckte in Torjägermanier vorbei am verdutzten Torwart zum 1:0. Das war nicht einfach zu machen. Danach leichte Vorteile für den Gast, ohne aber richtig gefährlich zu werden, wobei Olaf die Abwehr jederzeit souverän organisierte. In der 2ten Hälfte wurde der Gästedruck größer und in Folge konnten sie auch den 1:1 Ausgleichstreffer markieren. Danach besannen sich unsere Jungs wieder und versuchten ihrerseits Angriffe zu initiieren. Ein solcher führte in der 87. Minute durch Lamin Drameh zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer. Der gleiche Spieler hatte Sekunden später nochmals eine Großchance, die er leider vergab.

Fazit:  Das war läuferisch und spielerisch zu wenig – einzig die Oldies konnten überzeugen!!!

Es spielten: Pascal Selbonne,  Dennis Württemberger, Olaf Jordanek, Steffen Breunig, Torsten Eymann, Lamin Drameh,  Max Fabian,   Timo Klumpp, Timur Tasoglu, Angelo Sirone, Daniel Kocamahhul, Timo Söhnle

TSV II: Niederlage gegen Mühlacker

Türkischer SV Mühlacker  –  TSV Wimsheim II  3:1 (1:0), Mittwoch den 01.05.2019

 

Auf sehr schwer bespielbarem Geläuf waren unsere Jungs am 1. Mai zwar nicht chancenlos, aber auch nicht wirklich gefährlich. Der Gegner, derzeit Tabellenzweiter erzielte in der 27. Minute die 1:0 Führung, die sie in der 77. Minute nach einem Abwehrfehler auf 2:0 ausbauten. Damit war die Messe gelesen. Ein paar Minuten später kassierten wir noch das 0:3 aus unserer Sicht. Quasi mit dem Schlußpfiff konnte Niklas Munz noch das 1:3 erzielen.

Fazit:  Mehr war nicht drin!!!

Es spielten: Tobias Döffinger, Pascal Selbonne,  Dennis Württemberger, Kim Erdmann, Christopher Romeiko, Lamin Drameh, Niklas Munz, Luca Cigno, Kayin Jelly, Max Fabian,  Andre` Pohl,  Balint Mikusik, Timo Klumpp, Momodou Gaye, Timo Söhnle

Big Points in Wilferdingen…..….

Alemannia Wilferdingen  –  TSV Wimsheim  0:2 (0:1), Dienstag den 30.04.2019

Etwas glücklich nahmen unsere Jungs am 30. April drei Zähler mit aus Wilferdingen. Gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg war dies umso wichtiger. Wilferdingen legte gleich los wie die Feuerwehr und man konnte spüren, dass sie wussten um was es geht. Unsere Jungs liessen es ein wenig verhaltener angehen, obgleich wir mit dem schönsten Spielzug in der ersten Halbzeit das 1:0 für unsere Farben erzielen konnten. Michael Klingel spielte Dominique Armbrusgter im Mittelkreis an, dieser liess für Nico Bender prallen und Nico Bender schickte Niklas Munz mit einem Traumass auf die Reise. Niklas liess den gegnerischen Torhüter gekonnt aussteigen und vollstreckte zum viel umjubelten 1:0 in der 6. Minute. Danach nur noch ein Spiel auf ein Tor und zwar auf unseres. Nur gelegentlich konnten wir einige Entlastungskonter fahren. Aber gefährlich wurde keiner davon. Wilferdingen hingegen hatte einige Möglichkeiten und hier war es unserem Goalie zu verdanken, der das 1:0 festhielt. In der zweiten Hälfte durch ein Missverständnis in der Hintermannschaft gleich eine Schrecksekunde. Doch zum Glück liess der gegnerische Stürmer das Geschenk aus und setzte den Ball neben das Tor. An diesem Tag hatten wir das Glück des Tüchtigen. In der 56. Minute konnten wir durch Marco Mössner mit einem direkt verwandelten Freistoß das 2:0 Endergebnis erzielen. Ansonsten wurde die Partie ausgeglichener und wir hätten einige Chancen gehabt, hätten wir die sich bietenden Konter konsequenter zu Ende gefahren. So blieb es am Ende beim nicht ganz unverdienten, aber trotzdem glücklichen 2:0 für unsere Jungs.

Fazit: Ganz, ganz wichtige Punkte!!!

Es spielten: Eike Braun, Valentin Hampel (ab 58. Min. Johann Willer, ab 71. Min. Chris Romeiko) Michael Klingel, Philipp Käßmann,  Daniel Weishäupl , Marco Mössner, Dominique Armbruster (ab 85. Min. Lamin Drameh), Janti Jelly, Nico Bender, Sammy Radhouani, Niklas Munz

Punktgewinn gegen einen starken Gegner

TSV Wimsheim – FSV Buckenberg                         1:1 (0:0)

Gegen einen starken Gegner konnten unsere  Jungs am Sonntag einen wichtigen Punkt einfahren. Mit dem Gegner stellte sich eine spielerisch starke Mannschaft am Mühlweg vor. Diesen Umstand versuchte unser Team mit verstärktem Einsatz wett zu machen, was auch über die ganze Spieldauer hin gut gelang. Die erste Hälfte zeigte zwei, drei gefährliche Fernschüsse der Gäste – die beste Chance war jedoch auf unserer Seite. Dominique Armbruster mit einem Diagonalball von Marco Mössner in Szene gesetzt, nahm den Ball glänzend an, umspielte einen Gegenspieler und spielte den neben ihm, besser postierten Semih Ergün an, der aus 7 Metern Entfernung das Spielgerät nur noch in das Tor schießen musste. Leider war sein Schuß zu harmlos und ein herbeigeeilter Gegenspieler konnte den Ball gerade noch so von der Linie kratzen. Das war eine sogenannte  „Hundertprozentige“. Es war ein regelrechter Abnutzungskampf der sich vornehmlich im Mittelfeld abspielte. Auch die 2te Halbzeit zeigte kein anderes Bild. Buckenberg hatte zwar spielerisch etwas die Nase vorn, aber Chancen konnten sie sich auch nicht herausspielen. So war es schon eher ein Verlegenheitsschuß in der 54. Minute, der die Buckenberger Führung bescherte. Nun bäumten sich unsere Jungs gegen die drohende Niederlage auf. Angriff über Angriff rollte auf das Buckenberger Tor. Doch was zählbares wollte zunächst nicht herausspringen. In der 80. Minute war es dann soweit. Maxi Schiller legte sich den Ball für einen Freistoß bereit. Etwa aus 22 Metern schlenzte er den Ball punktgenau in den Dreiangel zum hochverdienten 1:1 Ausgleich.

Fazit: Gut gekämpft – klasse Moral!!!

Es spielten: Eike Braun, Valentin Hampel, Michael Klingel (ab 72. Min. Maximilian Schiller), Semih Ergün (ab 46. Min. Lamin Drameh), Philipp Käßmann,  Daniel Weishäupl , Marco Mössner, Dominique Armbruster (ab 60. Min. Niklas Munz), Janti Jelly, Nico Bender, Sammy Radhouani

TSV II: Unentschieden gegen Buckenberg II

TSV Wimsheim II  –  FSV  Buckenberg II   1:1 (1:0)

Auch in diesem Spiel begannen unsere Jungs furios. Bereits nach 4 Minuten erzielte unser Coach der I. Mannschaft, Andre` Pohl den 1:0 Führungstreffer. Buckenberg, mit einer sehr jungen Mannschaft angereist, nahm mit zunehmender Spieldauer das Heft in die Hand, ohne uns aber so richtig gefährlich zu werden. Lediglich einmal musste unser Goalie, Pascal Selbonne, nach einem Kopfball sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Mit einem 1:0 Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. In der 2ten Hälfte kam unsere Elf besser aus der Kabine. Buckenberg wurde teilweise durch gut vorgetragene Konter merklich unter Druck gesetzt. Hier hatten wir zwei-, dreimal die Möglichkeit auf 2:0 oder gar auf 3:0 zu erhöhen. Leider wurden die Chancen allzu leichtfertig vergeben. So rächten sich die vergebenen Chancen wieder einmal. In der Nachspielzeit erzielte Buckenberg mit einem Kopfball den 1:1 Ausgleichstreffer. Jammerschade.

Fazit:  Kämpferisch und spielerisch eine klasse Leistung – weiter so Jungs!!!

Es spielten: Pascal Selbonne,  Luca Cigno, Kayin Jelly, Angelo Sirone,  Max Fabian,  Andre` Pohl,  Balint Mikusik, Chris Romeiko, Timo Klumpp, Momodou Gaye, Dennis Württemberger, Daniel Kocamahhul, Timo Söhnle

Bittere Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

1. FC Ispringen – TSV Wimsheim (2:0)

Bei bestem Fußballwetter war die Rollenverteilung vor dem Auswärtsspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Ispringen eigentlich klar. Doch anders als es die Tabellensituation vermuten ließ, war es der TSV Wimsheim, der in den ersten Minuten das Spielgeschehen bestimmte. So ging auch die erste Großchance auf das Konto der Wimsheimer, jedoch konnte Semih Ergün einen strammen Querpass von Valentin Hampel nicht im Ispringer Gehäuse unterbringen. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, allerdings fehlte beiden Mannschaften die letzte Konsequenz im Abschluss. Nach einem torlosen Seitenwechsel zeigten die Teams auch in der zweiten Hälfte einige schöne Ballstafetten auf dem Ispringer Kunstrasen, doch wie so häufig in dieser Saison, wurde der TSV Wimsheim auch in diesem Spiel von einem Gegentreffer kalt erwischt. Ein auf Höhe der Strafraumkante abgefeuerter Flatterball vom Ispringer Szweda schlug in der 75. Minute unter dem Querbalken der Wimsheimer ein. Auch nach diesem Rückschlag gaben sich unsere Jungs nicht auf und beinahe hätte man postwendend den Ausgleich erzielt. Doch Lamin Drameh konnte den Ball nach einer maßgeschneiderten Flanke von Niklas Munz aus kurzer Distanz nicht über die Linie drücken. Als der TSV Wimsheim am Ende alles nach vorne warf, kassierte man mit dem Schlusspfiff durch einen Konter noch den Treffer zum 2:0 Endergebnis.

Fazit: Erneut zeigte der TSV Wimsheim eine spielerisch ansprechende Leistung, doch wer keine Tore schießt, kann leider auch kein Fußballspiel gewinnen!

Es spielten: Eike Braun, Daniel Weishäupl, Valentin Hampel, Sammy Radhouani, Michael Klingel, Philipp Käßmann, Janti Jelly, Semih Ergün (ab 68. Min. Niklas Munz), Marco Mössner, Dominique Armbruster, Mamatou Bah (ab 71. Min. Lamin Drameh)

TSV II: Niederlage in Unterzahl

1. FC Ispringen II – TSV Wimsheim II (5:2)

Nach der knappen Niederlage im Hinspiel, hatte sich das Perspektivteam für das Auswärtsspiel in Ispringen einiges vorgenommen. Doch die Ispringer Reserve kam hellwach aus der Kabine und ging bereits nach fünf Minuten in Führung. Mit zunehmender Spielzeit erholte sich der TSV vom frühen Rückstand und schließlich gelang es unseren Jungs durch einen Doppelschlag selbst in Front zu gehen. Erst umkreiste Torjäger Timur Tasoglu den Torhüter der Ispringer (13. Min.), dann gelang Maxi Schiller ein sehenswerter Kopfballtreffer in den Winkel (16. Min.). Die Wimsheimer dominierten jetzt die Partie und hatten Pech, dass ein Kopfball von Timur Tasoglu nur ans Aluminium knallte. Doch die Ispringer kämpften sich zurück und konnten in der 24. Minute eine Nachlässigkeit in der Wimsheimer Defensive zum Ausgleich nutzen. Wenige Minuten später zeigte der Schiedsrichter einem Wimsheimer Spieler die Gelb-Rote Karte, was sich in der zweiten Halbzeit maßgeblich auf das Spiel auswirken sollte. In Unterzahl war es unseren Jungs nicht mehr möglich die Räume in der Defensive zu schließen und so konnten die Ispringer ihre Feldüberlegenheit schnell in zwei weitere Tore umwandeln (47. und 54. Minute). Mit dem Treffer zum 5:2 (79. Minute) war die Partie dann endgültig entschieden.

Fazit: Bis zur Halbzeit zeigte unser Perspektivteam vor allem offensiv eine gute Leistung, leider hat man sich mit der Gelb-Roten Karte selbst um den Ertrag gebracht.

Es spielten: Tobias Döffinger, Gianluca Cigno, Tobias Horn, Johan Willer, Nico Bender, Max Fabian (ab 66. Min. Timo Klumpp), Maximilian Schiller, Kayin Jelly, Timo Söhnle, Balint Mikusik, Timur Tasoglu

Sehr wichtiger Sieg gegen Langenalb….

TSV Wimsheim – FV Langenalb                               1:0  (1:0)

Einen mehr als wichigen Sieg konnten unsere Jungs am vergangenen Sonntag gegen den FV Langenalb einfahren. Dies war umso wichtiger, da es mit Langenalb gegen einen direkten Mitkonkurrenten ging. Man merkte der Mannschaft zu Beginn der Begegnung auch den Druck an, der auf ihr lastete. Haben sie in den letzten Heimspielen doch einen recht erfrischenden Fussball geboten mit leider negativen Ergebnissen, so waren sie an diesem Sonntag darauf bedacht, dass zunächst hinten nichts anbrennt.
Nach und nach wurde die Mannschaft mutiger und zielstrebiger. Quasi die erste gute Aktion brachte dann auch die 1:0 Führung. Mamatou Mouctar Bah steckte zu Dominiuqe Armbruster durch, der wiederum lief auf die Grundlinie und passte zu Marco Mössner, der den Ball aus fünf Metern fulminant in die Maschen setzte. Der Bann war gebrochen. Ab diesem Zeitpunkt war unsere Elf im Spiel. Leider wurden zwei Treffer von Mamatou nicht gegeben, wobei zumindest einer regulär erschien. Mit 1:0 für unsere Farben wurden die Seiten gewechselt. In der 2ten Hälfte versuchten wir durch ein kontrolliertes Spiel hinten nichts zuzulassen und vorne die richtigen Nadelstiche zu setzen. Die Mannschaft machte es richtig gut, aber sie musste auch auf der Hut sein, denn Langenalb wurde nun offensiver und druckvoller. Eine Vorentscheidung hätte in der 75. Minute fallen können, doch leider haben wir einen an Mamatou verursachten Elfmeter verschossen. Keine 2 Minuten später lief Mamatou alleine auf das Tor zu und verzog leider den Ball. Langenalb war insbesondere gefährlich durch Standards, Eckbälle und Freistöße, die Eike aber allesamt glänzend parierte. An diesem Sonntag hielt Eike die Mannschaft im Spiel. Vorne mehrere Hundertporzentige versiebt und hinten hat glücklicherweise Eike einen Sahnetag erwischt. So mussten die Zuschauer zwar bis zum Ende zittern, aber unter dem Strich hat die bessere Mannschaft gewonnen.

Fazit:  Zwar ein Zittersieg, aber Kampf und Leidenschaft haben gestimmt!!!

Es spielten: Eike Braun, Valentin Hampel, Michael Klingel, Semih Ergün, Philipp Käßmann,  Daniel Weishäupl , Marco Mössner, Dominique Armbruster (ab 90. Min. Niklas Munz),  Lamin Drameh (ab 72. Min. Timo Söhnle), Janti Jelly, Mamatou Mouctar Bah

TSV Wimsheim II – TG Stein 2:5 (2:0)

Eine hervorragende erste Halbzeit lieferte unsere 2te gegen den aktuellen Tabellenführer TG Stein ab. Spielerisch, taktisch und kämpferisch war die 1te Hälfte überragend. Bereits nach vier Minuten die 1:0 Führung nach einem schönen Spielzug, den Can Tasoglu mit dem 1:0 belohnte. In der 12. Minute gab es einen berechtigten Elfmeter für uns, den Angelo Sirone souverän zur 2:0 Führung einschoß. In der Folge rannte Stein zwar an, aber unsere Hintermannschaft ließ nichts zu. Im Gegenteil, wäre der eine oder andere Konter konsequenter zu Ende gespielt worden, dann wäre sogar noch das 3:0 oder gar 4:0 möglich gewesen. So ging es mit der 2:0 Führung in die Pause. Nach der Pause rannte Stein noch druckvoller an. Die ersten paar Chancen konnte Pascal Selbonne noch unschädlich machen, aber ind er 60. Minute war es dann soweit. Der Gast verkürzte auf 2:1. Unsere Hintermannschaft hatte in der Folge alle Hände voll zu tun und wenig später fiel der Ausgleich zum 2:2. Stein war jetzt besser und ließen nach. So war es nicht weiter verwunderlich, dass die TG Stein in regelmäßigen Abständen das Ergebnis auf 5:2 aus deren Sicht schraubte.

Fazit:  Die Leistung in der 1ten Hälfte war phänomenal – darauf lässt sich aufbauen!!!

Es spielten: Pascal Selbonne,  Luca Cigno, Kayin Jelly, Angelo Sirone,  Max Fabian,  Philippe Armbruster, Can Tasoglu, Luca Randazzo, Balint Mikusik, Timur Tasoglu, Rene Wendel, Endrit Lutolli, Maximilian Schiller