TSV: Hochverdienter Sieg….

TSV Wimsheim – 1. FC Kieselbronn  3:0  (2:0), Sonntag den 20.10.2019

Einen hochverdienten Sieg fuhren unsere Jungs am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft aus Kieselbronn ein. Insbesondere in der 1ten Hälfte zeigten unsere Mannen ein gutes Umschaltspiel und hätte der Schiedsrichter nichts dagegen gehabt, hätte es zur Halbzeit 3:0 gestanden. Doch der Reihe nach. Kieselbronn mit einer offensiven Ausrichtung ausgestattet, versuchte uns unter Druck zu setzen. Das öffnete natürlich für uns Räume nach vorne, die auch sehr gut genutzt wurden. In der 12. Minute war es dann soweit. Marco Mössner fasste sich ein Herz und drosch den Ball „Marke Tor des Monats“ aus halbrechter Position genau in den langen Winkel. Der Torwart hatte keine Chance. In der Folge hatte unsere Elf noch zwei, drei Hochkaräter, die jedoch allesamt vergeben wurde, weil der Stürmer oftmals zu eigensinnig war. In der 27. Minute passte Marco Mössner mit einem genialen Schnittstellenball auf Alexandru-Florin Hampu – dieser lief verfolgt von einem Gegenspieler auf den Torwart zu. Kurz bevor schießen wollte, holte ihn der Gegenspieler von den Beinen. Elfmeter für den TSV und eine rote Karte für den Gästespieler! Den fälligen Elfmeter vollstreckte Deniz Ibar zum 2:0 für den ganz in dunkel spielenden TSV. Kurz darauf wieder ein schulmässiger Angriff – ein Paß in die Mitte und Marco Mössner schob die Kugel zum 3:0 in das gegnerische Tor. Doch der Schiedsrichter pfiff Abseits. Mit 2:0 für uns wurden die Seiten gewechselt. Die 2te Hälfte war aus TSV-Sicht nicht mehr so prickelnd. Der Gegner wollte unbedingt den Anschlußtreffer – unsere Jungs nutzten die Räume nicht mehr so zielstrebig wie in der 1ten Halbzeit. Im Gegenteil, der Gegner kam auf, nur richtige Chancen konnten sie glücklicherweise nicht keriieren. Einer der  wenigen gut gespielten Konter führte dann Sekunden vor dem Schlußpfiff zum ingesamt verdienten 3:0. Alexandru-Florin Hampu lief auf der linken Seite seinem Gegenspieler davon, spielte auf den in der Mitte mitgelaufenen Maxi Schiller. Maxi ließ sich nicht zweimal bitten und drosch den Ball trocken zum 3:0 in des Gegners Maschen.

Fazit: In der 1ten Halbzeit gut bis sehr gut – in der 2ten Halbzeit so lala.

Es spielten:  Tobias Döffinger, Valentin Hampel,  Michael Klingel, Timo Söhnle, Momodou Gaye (ab 46. Min. Nico Bender), Marco Mössner,  Alexandru-Florin Hampu, Deniz Ibar (ab 88. Min. Maximilian Schiller), Janti Jelly, Philipp Käßmann, Niklas Munz (ab 80. Min. Gianluca Cigno)

Comments are closed.