TSV I: Unnötige Niederlage….

TSV Wimsheim – FSV Eisingen                 1:3  (0:1)

Auf schwer bespielbarem Boden gingen unsere Jungs am letzten Sonntag leider baden. In der ersten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe. Jede Mannschaft hatte Respekt vor der anderen und wollte nach hinten nichts anbrennen lassen. So plätscherte das Spiel dahin, man konnte jedoch nie sicher sein. Der Boden war einfach zu nass und so konnte es schnell mal möglich sein, dass eine verunglückte Abwehraktion zu einer Chance für den Gegner wurde. Die größte Chance hatten wir ca. 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff zu verzeichnen, als wir bei einem Konter 3 gegen 2 waren. Leider wurde der Ball dann zu schlampig in die Spitze gespielt und die Chance verpuffte. Besser machten es die Eisinger, als der Stürmer in der 44. Minute aus halbrechter Position abzog – der Ball am Innenpfosten landete und der Abstauber zum 0:1 den Weg ins Tor fand. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Unsere Mannen kamen hochmotiviert aus der Kabine und schnürten die Eisinger förmlich hinten ein. Die ersten 15 Minuten in der 2ten Hälfte waren die Besten vom ganzen Spiel. Unser Ausgleich hing förmlich in der Luft. Wie aus dem Nichts heraus fiel dann durch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft (brachten einfach den Ball nicht weg), das 0:2. Keine zwei Minuten später in der 57. Minute, war Deniz Ibar zur Stelle und markierte mit einem satten Fernschuß, das 1:2 aus unserer Sicht. Das Powerplay ging weiter. Aber so richtig zwingendes wollte nicht passieren. Im Gegenteil. In der 68. Minute machten die Eisinger den Sack zu und erzielten das 1:3. Damit war die Moral zwar nicht dahin, aber zumindest angeknackst. Die eine oder andere Möglichkeit hatten wir noch zu verzeichnen, die Eisinger jedoch durch ihre Konter auch. Letztendlich blieb es dann beim 1:3. Schade, an diesem Sonntag war mehr drin.

Fazit Mit mehr Entschlossenheit sowohl in der Defensive als  auch in der Offensive wäre gegen diesen Gegner mehr drin gewesen!!!

Es spielten:  Tobias Döffinger, Valentin Hampel,  Philipp Käßmann,  Momodou Gaye, Semih Ergün (ab 80. Min. Kayin Jelly), Michael Klingel, Niklas Munz, Mate Mihalij (ab 46. Min. Alexandru-Florin Hampu), Deniz Ibar, Lamin Drameh, Kim Erdmann

Comments are closed.